Pressemitteilung

Nach einem Jahr Pause veranstaltet der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Winterbach in diesem Frühjahr wieder seine bekannten Kräuterwande-rungen.

Die Veranstaltungsreihe beginnt mit der „kleinen Gründonnerstags-Wanderung“ am 18. April, bei der neben der Vorstellung einiger essbarer Wildkräuter die sogenannten Gründonnerstagskräuter im Vordergrund stehen.

Bei einer circa 90minütigen Wanderung sammeln die Teilnehmer neben essbaren solche Wildkräuter, die für die Herstellung eines traditionellen „Kräuterwisches“ benötigt werden. Die Wanderung endet im Kelterhaus der OGV Winterbach. Dort werden die gesammelten Kräuter selektiert und nochmals im Einzelnen besprochen. Danach stellen die Teilnehmeraus aus den essbaren Kräutern leckere Wildkräuter-Snacks auf Basis von Quark, Butter und Frischkäse her. Aus den Gründonnerstagskräutern können die Teilnehmer einen traditionellen „Kräuterwisch“ binden, den sie natürlich auch mit nach Hause nehmen können.

Die Veranstaltung klingt in den Räumen des Obst- und Gartenbauvereins Winterbach mit der Verkostung der selbsthergestellten Snacks aus.

Noch im April folgt dann als zweite Veranstaltung dieser Reihe die „Hexenkräuter-Wanderung“ am 30. April.

Bei dieser Wanderung stehen neben den essbaren die sogenannten Hexenkräuter im Fokus der Teilnehmer. Der Umwelt- und Kräuterpädagoge Guido Geisen zeigt bei der circa 90minütigen Wanderung den Teilnehmern einige dieser Hexenkräuter und berichtet von ihrem früheren Gebrauch in der Mythologie. Damit der Genuss auf gar keinen Fall zu kurz kommt, sammeln die Teilnehmer aber auch essbare Wildkräuter. Nach der Rückkehr ins Kelterhaus des OGV werden diese selektiert und nochmal besprochen und danach von den Teilnehmern in ein Vier-gängiges Kräutermenü verwandelt. Beim anschließenden Verspeisen des selbsthergestellten Menüs, das von einem Wildkräuterpesto mit Spaghetti über eine Frischkäsetorte und einer „Salatverführung“ bis zu den leckeren Wildkräuter-Snacks auf Basis von Quark, Frischkäse und Butter reicht, erwartet die Teilnehmer mindestens ein geschmackliches Aha-Erlebnis.

„… dass in den wilderen Ecken unserer Gärten und auf den nicht von den Hinterlassenschaften der industriellen Landwirtschaft zerstörten Agrarwüsten auch das ein oder andere Essbare unbeachtet wächst, war mir schon bewusst. Das manches aber derart lecker ist und noch dazu so einfach herzustellen, allerdings nicht. Ich betrachte mit Sicherheit das ein oder andere „Un“-kraut in meinem Garten in Zukunft vollständig anders oder esse es direkt!“, so die durchgehende Meinung von Teilnehmern einer Kräuterwanderung.

Termin, Preise, Leistungen und Anmeldung:

18. April 2019, 18 Uhr: „kleine Gründonnerstags-Wanderung“

Anmeldung bis 14. April, die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt!

Preise:        auf Anfrage

30. April 2019, 18:30 Uhr: „Hexenwanderung“,

Anmeldung bis 25. April, die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt!

Preise:       auf Anfrage

Im Preis inbegriffen ist ein Skript und die Zutaten für die Verkostung der leckeren Snacks, bzw. des Menüs. Getränke sind nicht im Preis enthalten.

Treffpunkt bei beiden Veranstaltungen ist das Kelterhaus des OGV Winterbach

Anmeldungen über

lumbricus@web.de oder Telefon 06827/30 50 450

Winterbach, 30. März 2019

(Pressemitteilung des OGV Winterbach)